Verteidigungsminister Tvrdík zurückgetreten

29-05-2003

Der tschechische Verteidigungsminister Jaroslav Tvrdík hat am Donnerstag seinen Rücktritt erklärt. Als Grund führte er die geplanten Streichungen im Rüstungsetat an. Die Reform der tschechischen Armee sei damit nicht wie vorgesehen zu gewährleisten und er müsse dafür die politische Verantwortung tragen. Zugleich räumte Tvrdík ein, dass die von der Regierung geplante Reform der öffentlichen Finanzen seine volle Unterstützung habe. Ein Nachfolger für den zurückgetretenen Minister war zunächst nicht bekannt. Der laut Umfragen recht populäre Tvrdík war seit Mai 2001 im Amt.