Kreis Usti n.L. plant Publikation über jüdische Denkmäler

07-08-2007

Der Kreis Usti n.L. / Aussig bereitet zusammen mit den jüdischen Gemeinden in der Region eine Publikation und einen Dokumentarfilm über die jüdischen Denkmäler vor. Laut dem stellvertretenden Vorsitzenden der Regionalregierung im Kreis Usti n.L. / Aussig, Petr, Fiala, sollen dadurch mehr Touristen angelockt werden. Für das Projekt stehen 1,5 Millionen Kronen aus den Fonds der EU zur Verfügung. In der Region gibt es viele jüdische Denkmäler, weil die jüdische Kommunität vor dem Zweiten Weltkrieg in Nordböhmen sehr bedeutend war.

In Nordböhmen befindet sich auch die Gedenkstätte Theresienstadt. Das dortige Ghetto durchliefen im Zweiten Weltkrieg rund 200.000 Menschen aus ganz Europa, ein Drittel von ihnen erlebte das Kriegsende nicht. Die Gedenkstätte Theresienstadt zählt jedes Jahr etwa 300.000 Besucher.