Einige Nebenflüsse der March im April ausgetrocknet

29-04-2020

Einige kleine Nebenflüsse der March (Morava) sind im April ausgetrocknet. Die Durchflussmenge der übrigen Zuflüsse liegt deutlich unter dem Durchschnitt, und dies in einem Band von lediglich drei bis 38 Prozent der sonstigen Aprilwerte. Darüber informierte der Sprecher der Wasserverwaltung Mähren (Povodí Moravy), Petr Chmelář, am Mittwoch die Nachrichtenagentur ČTK. Die Pegelstände könnten sich aber in den nächsten Tagen leicht verbessern, denn ab Mittwoch wird es kühler und auch etwas Regen wird erwartet.

Nach Aussage des Sprechers zeigten die Wasserläufe nun eine stetige Tendenz oder einen leichten Rückgang an. Am schlimmsten sei die Lage am Fluss Romže bei Stražisko westlich vom Olomouc / Olmütz. Dieser Fluss führe gegenwärtig nur drei Prozent seiner Wassermenge, die er sonst im April habe, so der Sprecher.