„Eine Million Augenblicke für die Demokratie“ kündigt Protestmarsch an

29-05-2020

Die Bürgerinitiative „Eine Million Augenblicke für die Demokratie“ veranstaltet am 9. Juni einen Protestmarsch in Prag gegen die Landesregierung. Die Organisatoren wollen damit ihre Missbilligung zum Auftreten der Regierung zum Ausdruck bringen, und das nicht nur für die Zeit der Coronavirus-Pandemie. Nach Meinung der Initiative habe das Kabinett in der Periode des Notstands ein Chaos verbreitet, die Bürgerrechte eingeschränkt und seine Kompetenzen überschritten. Das gaben die Verantwortlichen von „Eine Million Augenblicke für die Demokratie“ in einer Pressenachricht bekannt.

Die Bürgerinitiative führt seit 2018 eine Kampagne zur Abberufung von Premier Andrej Babiš (Partei Ano) als Regierungschef. Sie sammelt dazu Unterschriften und veranstaltet Demonstrationen. Die bisher größte davon fand am 23. Juni vergangenen Jahres in Prag statt, an ihr nahmen rund 250.000 Menschen teil. Dies war die größte Protestversammlung in Tschechien seit der Samtenen Revolution im Jahr 1989.