Mähren

25-01-2019

Mähren heißt auf Tschechisch Morava. Hier einige Vokabeln zum Thema.

Mährischer Adler - moravská orliceMährischer Adler - moravská orlice Mähren – Morava ist eine Region im östlichen Teil der Tschechischen Republik. Sie ist neben Böhmen – Čechy und Schlesien – Slezsko eines der historischen drei Länder der Böhmischen Krone – Země koruny české. Auf seinem Wappen befindet sich der mährische Adler, im Tschechischen allerdings eine „Adlerin“ – moravská orlice. Bereits im 9. Jahrhundert lag auf dem Gebiet das Mährerreich beziehungsweise Großmähren – Velkomoravská říše. Neben dem Land bezeichnet Morava auch einen der wichtigsten Flüsse dort, die March.

In der Volkszählung von 1991 war zum ersten Mal die Möglichkeit geboten, sich zur mährischen Nationalität – moravská národnost zu bekennen. Insgesamt 1,36 Millionen Einwohner Tschechiens taten dies. Zwanzig Jahre später waren es allerdings nur noch 630.000 Mährer – Moravané.

Die Mundarten – nářečí sind im Tschechischen bei Weitem nicht so ausgeprägt und unterschiedlich wie im Deutschen. Trotzdem erkennt man an der Sprache, dass jemand aus Mähren kommt. Er spricht einen der mährischen Dialekte – moravské dialekty. Diese teilen sich in verschiedene Gruppen und weichen von der Hochsprache deutlicher ab als die Sprache im böhmischen Landesteil. Auch im Wortschatz finden sich spezielle mährische Varianten: So heißt etwa in Böhmen ein Dorf – vesnice, in Mähren aber dědina. Licht anmachen ist im Westen rozsvítit, im Osten rožnout. Und so weiter und so fort. Viele Varianten gibt es auch in der Morphologie. Unterschiede bestehen zudem in der Aussprache. Auf Wiederhören!