Coronavirus und koronavirus

06-03-2020

Das Coronavirus hält die Welt in Atem. Dazu nun ein paar Vokabeln.

Coronavirus - koronavirus (Foto: Gerd Altmann, Pixabay / CC0)Coronavirus - koronavirus (Foto: Gerd Altmann, Pixabay / CC0)

Hände waschen - mýt si ruce (Foto: Martin Slavoljubovski, Pixabay / CC0)Hände waschen - mýt si ruce (Foto: Martin Slavoljubovski, Pixabay / CC0) Das Coronavirus wird im Tschechischen mit demselben internationalen Wort bezeichnet wie im Deutschen, nur die Rechtsschreibung und Aussprache unterscheiden sich ein bisschen: Es wird nämlich mit einem K am Anfang geschrieben – koronavirus. Eigentlich sollte man hierzulande aber von einem koronavir sprechen, denn ein Virus heißt auf Tschechisch – vir. Das Virus breitet sich in der Welt aus – vir se šíří. Jeden Tag wird eine neue Zahl der Infizierten – počet nakažených beziehungsweise der Todesfälle – počet úmrtí gemeldet.

Wie kann man sich am besten gegen das neuartige Lungenvirus schützen – chránit se? Diese Frage stellt sich derzeit wohl jeder. Und die Experten geben Ratschläge zur Vorbeugung einer Infektion – prevence nákazy. An erster Stelle wird empfohlen, sich die Hände richtig zu waschen – mýt si ruce. Eine große Ansteckungsgefahr – nebezpečí nakažení droht in öffentlichen Verkehrsmitteln. Dort ist es ratsam, ein Desinfektionsmittel – dezinfekční prostředek dabei zu haben. Viele Menschen greifen auch zu einer Atemschutzmaske – respirátor beziehungsweise Mundschutzmaske – rouška. Laut Experten ist aber das korrekte Husten – kašlání und Niesen – kýchání wichtiger: dabei soll man den Mund mit einem Papiertaschentuch – papírový kapesník schützen und dieses anschließend in einen Mülleimer mit Deckel werfen. Hat man kein Taschentuch zur Hand, dann soll man den Unterarm – předloktí vor Mund und Nase halten. Zudem sollte man einen Mindestabstand – minimální vzdálenost von knapp zwei Metern gegenüber krankheitsverdächtigen Personen wahren. Auf Wiederhören! Na slyšenou!