Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

15-05-2020

Teilweise Maskenpflicht in tschechischen Restaurants

In den Innenräumen von Restaurants, Kneipen, Cafés und Bars in Tschechien wird ab ihrer Wiedereröffnung am 25. Mai teilweise eine Maskenpflicht gelten. Am Tisch sei kein Mund-Nasen-Schutz vorgeschrieben, hieß es vom Gesundheitsministerium am Freitag. Ansonsten sollte dieser aber getragen werden, hieß es.

Zudem wurden Schließzeiten festgelegt. So dürfen Gastbetriebe ihre Innenräume nur zwischen 6 Uhr morgens und 23 Uhr abends öffnen. Jenseits dieser Zeiten ist allerdings die Ausgabe von Essen und Getränken durch ein Fenster weiter erlaubt.

Seit Montag dieser Woche dürfen bereits die Außenbereiche von Restaurants, Kneipen und Cafés wieder betrieben werden. Am 25. Mai sollen bei weiter günstigem Verlauf der Corona-Pandemie in Tschechien die Innenräume hinzukommen.

Tschechien erlaubt ab 25. Mai Veranstaltungen mit bis zu 300 Menschen

In Tschechien werden ab 25. Mai wieder Veranstaltungen mit bis zu 300 Menschen erlaubt sein. Dies gelte sowohl für Innenräume als auch im Freien, teilte Gesundheitsminister Adam Vojtěch (parteilos) am Freitag gegenüber Journalisten mit.

Demnach soll bei einer guten Entwicklung der Corona-Lage hierzulande die Höchstzahl in den folgenden Wochen erhöht werden. So könnten ab 8. Juni bereits 500 Teilnehmer und ab 22. Juni sogar 1000 Teilnehmer zugelassen sein. Grundvoraussetzung sei aber eine Einhaltung der Abstandsregeln, betonte Vojtěch.

Urlauber aus Tschechien werden ohne Corona-Test nach Kroatien reisen können

Urlauber aus Tschechien werden im Sommer ohne Corona-Test nach Kroatien reisen können. Sowohl für die Fahrt durch Österreich und Slowenien, als auch für den Aufenthalt im kroatischen Zielort genüge dann die Reservierungsbestätigung einer Unterkunft, erläuterte Staatssekretär Martin Smolek aus dem tschechischen Außenministerium. Dies sei am Donnerstag von der kroatischen Seite bestätigt worden, so Smolek.

Kroatien ist seit vielen Jahren das beliebteste Urlaubsland der Tschechen. 2018 fuhren den offiziellen Angaben insgesamt 813.000 tschechische Urlauber in das Land an der Adria. Am Montag will das Außenministerium zudem mit Griechenland Gespräche über die Urlaubsmöglichkeiten tschechischer Bürger führen.

Russischer Außenminister fordert Erneuerung des Konew-Denkmals in Prag

Der russische Außenminister Sergei Lawrow hat gefordert, das Konew-Denkmal in Prag zu erneuern. Lawrow berief sich dabei auf den tschechisch-russischen Freundschaftsvertrag von 1993. Laut seinem tschechischen Amtskollegen Tomáš Petříček (Sozialdemokraten) ergibt sich aus der Übereinkunft jedoch keine Pflicht, die Konew-Statue zu erhalten.

Mitte April hatte der sechste Prager Stadtbezirk das Denkmal entfernen lassen. Zuvor hatte das Rathaus darauf hingewiesen, dass Sowjetmarschall Iwan Konew eine kontroverse Rolle in der Geschichte gespielt habe. So habe er auch bei der Niederschlagung des ungarischen Aufstandes 1956 mitgewirkt, hieß es. Konew gilt ansonsten als einer der Befreier Prags von der deutschen Besatzung im Mai 1945. Das Denkmal für ihn in Prag wurde 1980 zu kommunistischen Zeiten errichtet.

Österreichisches Gericht stützt Tschechien im Fall Diag Human

Das Landesgericht in Wien hat Tschechien im Streitfall mit der Firma Diag Human gestützt. Dies teilte das tschechische Gesundheitsministerium am Donnerstag mit. Demnach lehnte das Landesgericht die Gültigkeit eines Urteils des Obersten Gerichtshofs in Luxemburg vom vergangenen Jahr ab. Diesem Urteil nach sollte Eigentum des tschechischen Staates in Österreich konfisziert werden, um den Regressansprüchen von Diag Human nachzukommen. Das Gericht in Luxemburg hatte dem Blutplasmahersteller eine Entschädigung von 517 Millionen Euro zugesprochen.

Diag Human war Anfang der 1990er Jahre vom tschechischen Markt mit Blutplasma verdrängt worden. Zuvor hatte die Firma des schweizerisch-tschechischen Unternehmers Josef Šťáva insgesamt 30 Kliniken hierzulande beliefert.

Industrieministerium fordert Regeln für die Veranstaltung von Messen

Das tschechische Industrieministerium fordert, das Abhalten von Messen nicht mit Musikfestivals oder Sportveranstaltungen gleichzusetzen und möglichst bald wieder zuzulassen. Man müsse daher so schnell wie möglich Regeln für Industriemessen erstellen, sagte Staatsministerin Martina Tauberová.

Wie das Ressort und Betreibergesellschaften betonten, bräuchten Messen mindestens einige Monate Vorlauf für ihre Planung. Dazu verwiesen sie auf Deutschland, wo bereits Regeln erlassen wurden und ab Ende Mai erste Messen wieder abgehalten werden sollen.

Foto-Ausstellung von Jan Saudek in Prag eröffnet

In Prag ist seit Freitag eine Ausstellung des Fotografen Jan Saudek zu sehen. Die Schau in der Malostranská beseda auf der Kleinseite zeigt sowohl seine berühmtesten Aufnahmen, als auch bisher nicht veröffentlichte Werke. Mit der Ausstellung wird an Saudeks 85. Geburtstag in diesem Jahr erinnert.

Der Fotograf aus Prag ist international vor allem für seine Aktaufnahmen in Schwarz-weiß bekannt. Erstmals stellte er 1963 in seiner Heimatstadt aus. Seitdem hat er rund 400 Ausstellungen ausgerichtet, die größte davon 1998 in Los Angeles.

Das Wetter am Samstag, 16. Mai

Am Samstag ist es in Tschechien meist heiter bis wolkig und trocken. Die Tageshöchsttemperaturen steigen auf Werte zwischen 14 und 18 Grad Celsius.

15-05-2020