Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

08-04-2020

Gesundheitsminister: Covid 19 in Tschechien unter Kontrolle

In Tschechien ist es laut Gesundheitsminister Adam Vojtěch gelungen, die unkontrollierte Ausbreitung der Covid-19-Erkrankung zu stoppen. Ende April werde es hierzulande rund 10.600 Covid-19-Patienten geben, sagte der Minister vor Journalisten am Mittwoch in Prag. Vor einer Woche war man noch von 14.200 Coronavirus-Fällen Ende April ausgegangen.

Die Zahl der Coronavirus-infizierten Menschen ist am Dienstag in Tschechien auf 5033 gestiegen. Laut den jüngsten Angaben beteiligen sich die Senioren mit 24 Prozent an der Gesamtzahl. Das durchschnittliche Alter der verstorbenen Patienten liegt bei über 80 Jahren.

Das Gesundheitsministerium und das Institut für Gesundheitsinformationen und Statistik haben am Mittwoch die aktuelle Lage und die Folgen der Maßnahmen zur Unterbindung der Epidemie ausgewertet sowie eine Prognose für die nächsten Tage veröffentlicht.

Tschechien holt Urlauber aus Indonesien zurück

Tschechien hat wegen der Corona-Pandemie weitere Urlauber zurückgeholt. Am Mittwochmorgen landete auf dem Prager Václav-Havel-Flughafen ein Flugzeug mit insgesamt 98 Tschechen und 61 Bürgern weiterer EU-Staaten an Bord. Sie wurden aus der Insel Bali ausgeflogen, wie Außenminister Tomáš Petříček (Sozialdemokraten) via Twitter mitteilte. Zudem wurden auch 20 tschechische Bürger dank der Hilfe Österreichs in einem Flugzeug Richtung Wien aus Russland ausgeflogen, informierte Petříček weiter.

Der tschechische Staat holte in Sonderflugzeugen und Bussen seit dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie etwa 5500 tschechische Bürger aus unterschiedlichen Gegenden der Welt zurück. Anfang kommenden Woche ist ein Flug nach Australien und Neuseeland geplant.

Arbeitslosenrate in Tschechien im März unverändert niedrig

Die Arbeitslosenrate ist im März in Tschechien auf unverändert niedrigem Niveau geblieben. Sie lag wie im Februar und im März vergangenen Jahres bei 3,0 Prozent. Die Daten hat das zentrale Arbeitsamt am Mittwoch veröffentlicht.

Arbeits- und Sozialministerin Jana Maláčová geht jedoch davon aus, dass sich wegen der Coronaviruskrise die Lage in den kommenden Wochen ändern dürfte. Laut dem Arbeitsamt melden sich derzeit verstärkt Beschäftigte aus dem Gastgewerbe und dem Tourismus arbeitslos.

Transparency International plant Strafanzeige zum Brief chinesischer Botschaft

Die Antikorruptionsagentur Transparency International will eine Strafanzeige wegen des sogenannten Briefes der chinesischen Botschaft an den Vorsitzenden des tschechischen Senats einreichen. In dem Brief wurde wegen der geplanten Taiwan-Reise des ehemaligen Senatschefs Jaroslav Kubera (ODS) mit Strafen für den Senatspräsidenten sowie für tschechische Firmengedroht.

Nach Medienberichten sei das Dokument im Auftrag des Chefs der Präsidialkanzlei Vratislav Mynář von der chinesischen Botschaft ausgearbeitet worden. Mynář wies den Vorwurf zurück. Laut ihm handelt es sich bei dem Dokument um keinen Brief an Senatschef Kubera, sondern eine schriftliche Stellungnahme Chinas zur geplanten Reise.

Die Transparency International wirft dem Kanzleichef Mynář beziehungsweise seinen Mitarbeitern einen möglichen Amtsmissbrauch vor. Die Polizei soll die Sache überprüfen.

Škoda Auto verlängert Betriebspause bis Ende April

Pkw-Hersteller Škoda Auto wird die Produktionspause in seinen drei tschechischen Werken mindestens bis zum 27. April fortsetzen. Darüber informierte die Konzernleitung am Mittwoch. Ursprünglich sollte der Ausstand am 6. April beendet werden, später wurde die Betriebspause bis Mitte April verlängert.

Die Produktion in den Betrieben von Škoda Auto wurde am 18. März wegen der Coronavirus-Epidemie unterbrochen.

Fußball: Meister Slavia Prag hilft bedrohten tschechischen Klubs

Fußballmeister Slavia Prag will mit einem Teil seiner Einnahmen aus den europäischen Pokalwettbewerben finanziell bedrohten Profiklubs aus Tschechien beistehen. Man wolle 15 Prozent dieser Gelder aus der vergangenen und der aktuellen Saison in einen Fonds überführen, sagte der Slavia-Vorstandsvorsitzende Jaroslav Tvrdík am Mittwoch. Dieser solle Vereinen aus der ersten und zweiten Liga bei finanziellen Engpässen helfen, hieß es.

Slavia Prag war in der vergangenen Saison in der Europa League bis ins Viertelfinale gekommen. In dieser Saison spielten die Rot-Weißen in der Champions League, schieden aber nach der Gruppenphase aus.

Das Wetter am Donnerstag, den 9. April

Am Donnerstag ist es in Tschechien heiter bis sonnig. Im Laufe des Tages werden die Wolken von Westen her aber dichter, vereinzelt gibt es auch Schauer. Die Tageshöchsttemperaturen steigen auf 19 bis 23 Grad Celsius, in Lagen um 1000 Meter liegen die Temperaturwerte bei 14 Grad.

08-04-2020