Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

17-01-2019

Premier Babiš zufrieden mit den Gesprächen in Thailand

Premier Andrej Babiš (Partei Ano) ist zufrieden mit seinem Besuch in Thailand. Seine Delegation habe den tschechischen Unternehmern dort die Türen geöffnet, resümierte der Regierungschef am Donnerstag in Bangkok.

Laut Industrieministerin Marta Nováková (parteilos), die zur Delegation gehört, war der Besuch vor allem für die Waffenindustrie von Bedeutung. Demnach interessiert sich Thailand für Schulflugzeuge, Radaranlagen und Panzerwagen aus Tschechien. Des Weiteren bietet Škoda Transportation etwa Straßenbahnen für den Urlaubsort Phuket an, und der tschechische Ableger von Vamed Mediterra will ein Krankenhaus in dem südostasiatischen Land bauen.

Am Donnerstag verhandelte Premier Babiš noch mit Air Asia über eine direkte Flugverbindung zwischen Prag und Bangkok. Diese kann laut seiner Aussage bis Ende des Jahres als überhaupt erste Verbindung zwischen Bangkok und einer europäischen Stadt zur Verfügung stehen.

Die tschechische Delegation fliegt weiter nach Indien zum dritten Ziel der einwöchigen Asienreise.

Verwaltungsrichter wirft Präsident Zeman Beeinflussung vor

Laut dem früheren Vorsitzenden und jetzigen Richter des Obersten Verwaltungsgerichts, Josef Baxa, bemüht sich die Präsidialkanzlei, die Gerichtsverfahren zu beeinflussen. In einem Gespräch für das Nachrichtenportal Deník D sagte Baxa am Donnerstag, die Prager Burg habe in mehreren Fällen angedeutet, wie das Verwaltungsgericht entscheiden solle.

Präsident Zeman habe einseitige und zweifelhafte Informationen über das Gerichtswesen, auf deren Grundlage er Klischees über die unfähige Justiz öffentlich präsentiere, so Baxa in dem Interview weiter.

Die Oppositionsparteien, konkret die Piraten, die Top 09 und die Stan, wollen eine Sitzung des Abgeordnetenhauses zum Thema initiieren. Sie teilten dies am Donnerstag mit.

Parlamentschefs loben Beziehungen zwischen Tschechien und Kanada

Zwischen Kanada und der Tschechischen Republik herrschten sehr gute Handelsbeziehungen sowie ähnliche Meinungen über viele internationale Fragen. Das sagte der Vorsitzende der Unteren Kammer des kanadischen Parlaments Geoff Regan nach seinem Treffen mit dem Chef des tschechischen Abgeordnetenhauses, Radek Vondráček (Ano), am Donnerstag in Prag.

Der bilaterale Handelsaustausch erreichte 2017 insgesamt 820 Millionen kanadische Dollar, wobei sich der tschechische Export nach Kanada mit 626 Millionen kanadischen Dollar an der Gesamtsumme beteiligte, ergänzte Regan.

Am Freitag nehmen die beiden Parlamentschefs gemeinsam an einer Gedenkveranstaltung zu Jan Palach an der Karlsuniversität in Prag teil.

Fremdenpolizei deckt 5000 Ausländer ohne Aufenthaltsgenehmigung auf

In Tschechien sind im vergangenen Jahr 4992 Ausländer ohne Aufenthaltsgenehmigung aufgedeckt worden. Am häufigsten seien dies Ukrainer, Moldawier und Vietnamesen gewesen, wie eine Sprecherin der Fremdenpolizei sagte. Gegenüber 2017 bedeutete dies einen Anstieg um fünf Prozent.

Die Zahl der Flüchtlinge ohne Papiere lag bei 191. Sie seien vor allem aus der Slowakei gekommen und wollten nach Deutschland, so die Sprecherin. Die Tschechische Republik sei weiter „weder Haupttransitland noch Ziel für migrierende Ausländer“, hieß es weiter.

Tourismusmessen Go und Regiontour starten in Brünn

Die Zahl der Touristen aus dem In- und Ausland wächst in Tschechien kontinuierlich seit mehreren Jahren. Dies teilte die Ministerin für Regionalentwicklung, Klára Dostálová, bei der Eröffnung der Tourismusmessen Go und Regiontour am Donnerstag in Brno / Brünn mit. In den ersten neun Monaten des Jahres 2018 hätten etwa 17 Millionen Touristen hierzulande übernachtet, darunter waren 8,2 Millionen ausländisch Gäste, gab sie weiter bekannt.

Auf den Messen in Brünn präsentieren sich alle Regionen Tschechiens. Insgesamt nehmen 800 Aussteller aus 20 Ländern der Welt daran teil. Aktiver Urlaub ist einer der Programmschwerpunkte in diesem Jahr.

Tennis: Karolína Plíšková erreicht dritte Runde bei Australian Open

Tennisspielerin Karolína Plíšková hat bei den Australian Open die dritte Runde erreicht. Die Tschechin besiegte am Donnerstag Madison Brengle aus den USA mit 4:6, 6:1 und 6:0. Kristýna Plíšková konnte es hingegen in Melbourne nicht ihrer Schwester gleichtun. Sie verlor gegen die Chinesin Zhang Shuai mit 3:6 und 5:7.

Die siegreiche Karolína Plíšková trifft im Kampf ums Achtelfinale am Samstag auf Camila Giorgio aus Italien.

Das Wetter am Freitag, 18. Januar

Am Freitag ist es in Tschechien bewölkt bis bedeckt, in Böhmen ist es örtlich nur wolkig. Man muss mit örtlichen Schneeschauern rechnen, in den Bergen ist der Schneefall stärker. Zum Abend hin klart es auf. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei -2 bis +2 Grad Celsius. In Lagen um 1000 Meter -4 Grad Celsius.

17-01-2019