Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

08-01-2019

Regierung unterstützt Gesetzentwurf für den Fall des harten Brexit

Tschechien will mit Großbritannien weiterhin geregelte Beziehungen haben, auch wenn das Land ohne entsprechenden Vertrag aus der Europäischen Union austritt. Das Regierungskabinett hat am Montag einen Gesetzentwurf zu für den Fall eines sogenannten harten Brexit vorgestellt. Dies teilte Vizepremier und Innenminister Jan Hamáček (Sozialdemokraten) mit.

Die Sondervorschrift wurde vom Innenministerium in der Zusammenarbeit mit weiteren Behörden zusammengestellt. Sie soll unter anderem den Aufenthaltsstatus der rund 8000 Bürger des Vereinigten Königreichs in Tschechien regeln.

Außenminister Petříček trifft chinesischen Botschafter wegen Huawei

Tschechiens Chefdiplomat Tomáš Petříček (Sozialdemokraten) will sich am Donnerstag wegen des Huawei-Konflikts mit dem chinesischen Botschafter Zhang Jianmin in Prag treffen. Dies teilte ein Sprecher des Außenministeriums am Montag mit. Petříček will mit Zhang über den Spionage-Vorwurf in Zusammenhang mit den chinesischen Mobilfunkunternehmen Huawei und ZTE sprechen.

Der chinesische Botschafter traf vor Weihnachten wegen dieser Causa mit Premier Andrej Babiš (Ano-Partei) zusammen. Die chinesische Botschaft informierte anschließend darüber, dass Babiš sie versicherte, dass die Erklärung der tschechischen Behörde für Cyber- und Informationssicherheit (NÚKIB) nicht der Standpunkt der tschechischen Regierung ist. Babiš nannte diese Aussage später eine Lüge.

Bilanz: Zahl der Verkehrstoten gestiegen

Im vergangenen Jahr sind insgesamt 565 Menschen auf Tschechiens Straßen ums Leben gekommen. Die Polizei stellte die Zahlen für 2018 am Dienstag vor. Damit starben 63 Menschen mehr bei Verkehrsunfällen als noch im vorvergangenen Jahr.

Am stärksten ist die Zahl der Verkehrstoten laut der Polizei bei den Motorradfahrern gewachsen. Die Beamten verzeichneten da einen Anstieg von 43 Prozent im Vergleich zum Jahr 2017.

Industrieproduktion wächst langsamer

Nach den guten Zahlen vom Oktober, hat die tschechische Industrieproduktion im November einen Dämpfer erhalten. Insgesamt wuchs sie im Jahresvergleich nur noch um 4,8 Prozent, im Oktober waren es noch 6,7 Prozent. Die Zahlen gab das Statistikamt am Dienstag bekannt.

Am meisten trug weiterhin die Automobilindustrie zum Wachstum bei, wie das Tschechische Statistikamt mitteilte.

Ford Focus wird in Tschechien Auto des Jahres

Der Ford Focus ist in Tschechien zum Auto des Jahres gewählt worden. Die Fachjury gab ihre Entscheidung am Dienstag bekannt. Platz zwei konnte sich der Peugeot 503 sichern, dritter wurde der BMW X5. Damit wurde erstmals seit vier Jahren kein heimischer Škoda zu Tschechiens Auto des Jahres gekürt.

Der Ford Focus feierte im vergangenen Jahr seinen 20. Geburtstag, erstmals wurde er auf dem Genfer Autosalon 1998 vorgestellt. Der US-Autobauer Ford landete mit dem Focus einen Bestseller, bisher wurden weltweit über 16 Millionen Stück verkauft.

Skisport: Ledecká nimmt diese Woche an keinen Weltcuprennen teil

Die zweimalige Olympia-Siegerin Ester Ledecká hat ihr Programm geändert. Sie wird diese Woche an keinen Weltcuprennen teilnehmen und wird trainieren.

Aus den Erklärungen des Managers der Sportlerin geht hervor, dass Ledecká im Februar die Teilnahme an der Ski-WM in Åre vor der Teilnahme an der Snowboard-WM in Park City in den USA bevorzugen wird.

Das Wetter am Mittwoch, 9. Januar

Am Mittwoch bleibt es in Tschechien bewölkt mit Schnee oder Schneeregen. Nur im äußersten Nordosten des Landes kommt zeitweise die Sonne zum Vorschein. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 0 bis 2 Grad Celsius.

08-01-2019